Mitarbeitereintritt, Aktualisierung und Austritt:

  • Erfassung neuer Identitäten bei Mitarbeitereintritt
  • Pflege der bestehenden Identitäten
  • Löschung der Identität bei Mitarbeiteraustritt

Identity Lifecycle Management

In waave können Sie dank des Identity Lifecycle Managements die drei typischen Prozesse zur Verwaltung von Mitarbeiterdaten ausführen. Dazu gehört die Erfassung der Daten bei Mitarbeitereintritt, die Aktualisierung bei einer Datenänderung sowie die Löschung bei einem Mitarbeiteraustritt. In waave werden diese Prozesse als New-Joiner-, Changes- und Leaver-Prozess bezeichnet.

Identity Lifecycle Management mit waave

Mit waave können die drei typischen Identity-Lifecycle-Management-Prozesse umgesetzt werden. So können Sie mit waave neue digitale Mitarbeiteridentitäten erfassen und bestehende pflegen, blockieren oder löschen. Alle diese Prozesse können in mehreren Stufen ausgeführt werden. So stellen Sie sicher, dass sie genau den Bedürfnissen Ihres Unternehmens entsprechen und Sie dort unterstützt, wo Sie es möchten.

New Joiner: Eintritt neuer Mitarbeiter

Mit waave vereinfachen Sie die Erfassung neuer Identitäten, was auch New-Joiner- oder Onboarding-Prozess genannt wird. Sie können die Identität für einen neuen Mitarbeiter im Universal Directory erfassen – waave erstellt anschliessend die entsprechenden Accounts in den Zielsystemen wie beispielsweise Active Directory, Office 365, Microsoft Teams oder Skype for Business. Die nötigen Zugriffsrechte werden je nachdem, welches Berechtigungsmodell gewählt wurde, automatisiert, manuell oder anhand einer Kombination beider Methoden zugeteilt. Auf diese Weise reduzieren Sie Ihren Arbeitsaufwand und die Identitäten mitsamt den Accounts sowie den benötigten Zugriffsrechten stehen ab dem ersten Tag an bereit.

  • Erstellung der Accounts und Zugriffsrechte auf beispielsweise Active Directory, Office 365 und Microsoft Teams
  • Teil- oder vollautomatisiert
  • Reduzierter Arbeitsaufwand

Changes: Datenpflege

Während des Anstellungsverhältnisses müssen die Identitäten stets gepflegt und aktualisiert werden. waave bietet Ihnen eine einfache Möglichkeit, die Identitäten zentral zu pflegen. Die Daten müssen Sie somit nur im Universal Directory anpassen. Haben Sie waave an Ihr HR-System angebunden, können die Änderungen direkt darin erfasst werden. waave aktualisiert die Daten in beiden Fällen in allen angebundenen Zielsystemen. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass die Daten in allen Systemen identisch sind. Gleichzeitig reduzieren Sie den Arbeitsaufwand, da Sie die Daten nur noch einmal erfassen müssen.

  • Automatisierte Anpassungen
  • Übersicht über die Daten in allen Zielsystemen wie beispielsweise Active Directory, Office 365 oder Teams
  • Jederzeit aktuelle und einheitliche Daten in allen Systemen

Leaver: Mitarbeiteraustritt

waave ermöglicht Ihnen dank dem mehrstufigen Leaver-Prozess ein einfaches und zentrales Offboarding. Das könnte wie folgt aussehen: Tritt ein Mitarbeiter aus Ihrem Unternehmen aus, wird in einem ersten Schritt sein Account deaktiviert, zu einem späteren Zeitpunkt werden die Zugriffsberechtigungen entzogen. Zuletzt wird der Account gelöscht. Sein Benutzername sowie seine E-Mail-Adresse werden automatisiert blockiert. So stellen Sie sicher, dass der Mitarbeiter nach seinem Austritt auf keine Unternehmensdaten mehr zugreifen kann. Zudem können Sie Lizenzkosten reduzieren, da unnötige Lizenzen automatisiert entfernt werden.

  • Terminierte Löschung der Accounts und Zugriffsrechte auf verschiedene Zielsysteme wie beispielsweise Active Directory, Office 365 und Microsoft Teams
  • Blockierung der Benutzernamen und E-Mail-Adressen
  • Einsparung nicht benötigter Lizenzkosten

Anbindung an Ihr HR-System

Verwenden Sie ein HR-System, um die Mitarbeiterdaten zu verwalten, lässt sich dieses an waave anbinden. In diesem Fall bezieht waave die Daten von diesem System und verwaltet die Mitarbeiterdaten, in dem es die Daten des Universal Directorys regelmässig mit jenen des HR-Systems abgleicht.

Für Mitarbeiter, die bereits im HR-System erfasst sind, nicht aber im Universal Directory, erstellt waave über den New-Joiner-Prozess eine neue Mitarbeiteridentität.

Stimmen die Daten des HR-Systems nicht mit denen des Active Directorys überein, startet waave den Changes-Prozess für die entsprechende Identität. Anhand eines Datenvergleichs aktualisiert waave die Daten in alle Zielsystemen.

Wurde bei einem Mitarbeiter im HR-System ein Austrittsdatum definiert, wird zu gegebener Zeit der Leaver-Prozess gestartet. Dieser Prozess kann in mehrere Prozessschritte geteilt werden: In einem ersten Schritt kann beispielsweise der Account deaktiviert, in einem zweiten Schritt die Zugriffsrechte entzogen und in einem letzten Schritt der Account gelöscht werden.

Alle drei Prozesse werden entweder durch eine Freigabe gestartet oder vollautomatisiert durch waave. Anschliessend erstellt, aktualisiert, blockiert oder löscht waave die Mitarbeiteridentität im Universal Directory und anschliessend die Accounts und Zugriffsrechte auf die Zielsysteme.

  • Reduzierter Arbeitsaufwand dank Teil- oder Vollautomatisierung
  • Erstellung, Aktualisierung, Blockierung und Löschung der Accounts und Zugriffsrechte
  • Aktualisierung in allen Zielsystemen wie beispielsweise Active Directory, Office 365 und Microsoft Teams
  • Jederzeit aktuelle und einheitliche Daten in allen Systemen
  • Übersicht dank Datenvergleich